Logo

Kursbuchstrecke 480 Aachen - Köln


www.vonderruhren.de >> Aachenbahn >> Strecken >> Kursbuchstrecke 480 Aachen - Köln

 Steckbrief
 Betrieb
 Streckenbeschreibung (Bilder)

Steckbrief:

Eröffnung:
Köln - Müngersdorf:  2.8.1839 (Rheinische Eisenbahn)  7 km
Müngersdorf - Lövenich:  2.7.1840 (Rheinische Eisenbahn)  2,5 km
Lövenich - Aachen:  1.9.1841 (Rheinische Eisenbahn)  61 km
1880 Verstatlichung (K.P.E.V.)
1966 Elektrifizierung Aachen - Köln mit 15 kV 16 2/3 Hz
15.12.2002 Eröffnung der Ausbaustrecke und der S-Bahnstrecke Düren - Köln

Betrieb:

Im Fernverkehr wird die Hauptstrecke von fünf Thalys-Zugpaaren zwischen Köln bzw. Essen und Paris befahren. Dazu kommen vier ICE3-Zugpaare von Frankfurt/M via Köln nach Brüssel.
Neben den internationalen Fernverkehrszügen verkehrt über die Strecke Sonntagabend ein ICE2 von Berlin via Köln nach Aachen (ICE 544), welcher anschließend in den Nächten von Sonntag auf Montag als 'Nacht-ICE' nach Berlin zurückfährt (ICE 949). Weiterhin verkehrt sonntags ein lokbespannter IC (IC 1919) von Dresden und Berlin via Mönchengladbach und Aachen nach Köln. Im Regionalverkehr verkehren jeweils stündlich RE-Wendezüge aus Doppelstockwagen mit BR 146 nach Hamm bzw. Paderborn (RE 1) sowie Züge der RE-Linie 9 (Aachen - Siegen), die teils mit BR 111 und Doppelstockwagengarnituren, teils mit Elektrotriebzügen der BR 442 (Talent 2) gefahren werden. Darüber hinaus verkehren zwischen Aachen Hbf. und Stolberg Hbf. im Halbstundentakt (Mo-Sa) bzw. Stundentakt (Sa, So) Dieseltriebwagen der BR 643 (Talent) in der Relation Heerlen/Eschweiler-St. Jöris - Herzogenrath - Aachen - Stolberg - Stolberg-Altstadt/Langerwehe/Düren (RB 20 euregiobahn). Zwischen Köln und Horrem wird die Strecke von Dieseltriebwagen der BR 628 in der Relation Köln - Grevenbroich - Düsseldorf (RB 38) befahren.
Eröffnet wurde am 15.12.02 die S-Bahnstrecke Düren - Köln. Hier verkehren im 20- bis 60-Minutentakt (je nach Tageszeit) S-Bahntriebwagen der BR 423 als S 12 von Düren nach Hennef/Au. Am Morgen und Nachmittag verkehren zusätzlich Züge der S 13 zwischen Horrem und Troisdorf via Flughafen Köln/Bonn (ebenfalls mit BR 423). Während für die S-Bahnzüge zwischen Düren und Köln ein eigener Gleiskörper geschaffen wurden, verkehren Züge des Fern- und Regionalverkehrs sowie Güterzüge über die ebenfalls am 15.12.02 in Betrieb gegangene Ausbaustrecke Düren - Köln, welche für Geschwindigkeiten bis 250 km/h ertüchtigt wurde.
Güterverkehr: Vor Ganzzügen von 'DB Schenker Rail' (ehemals Railion) sind alle gängigen E-Loktypen anzutreffen. Die gemischten Güterzügen zwischen Köln-Gremberg und den belgischen Güterbahnhöfen Antwerpen-Noord, Kinkempois und Genk, die in Kooperation zwischen 'DB Schenker Rail' und 'SNCB Logistiks' (B-Cargo) unter dem Dach der gemeinsamen Produktionsgesellschaft COBRA (Corridor Operations Belgium Rail) abgewickelt werden, werden überwiegend mit E-Loks der SNCB-Reihe 28 (BR 186 Traxx) befördert. Daneben verkehren inzwischen zahlreiche Ferngüterzüge privater EVU: SBB-Cargo fährt mehrmals täglich mit KLV-Zügen (Italien/Schweiz - Belgien) mit SBB-Triebfahrzeugen der Reihe 482 und 421 bis nach Aachen West. Das schweizer Unternehmen Crossrail fährt diverse Container- und KLV-Zugpaare von und nach Belgien mit E-Loks der Traxx-Familie bzw. mit Maschinen vom Typ Class66.
Neben den vielen durchgehenden Güterzügen von/nach Belgien (siehe Fahrzeiten der Güterzüge) verkehren einige lokale Güterzüge. Die von Railion 2005 geschlossene Güterverkehrsstelle Sindorf wurde seit Januar 2006 zunächst unter der Regie der Rhein-Sieg-Eisenbahn GmbH (RSE) wieder reaktiviert. Heute erhält die in Sindorf ansässige Verpackungsmittelfabrik 'Siepe GmbH' Stahlcoils durch die Rurtalbahn, die Bedienung erfolgt von Stolberg aus. Die Rurtalbahn fährt zudem regelmäßig an Werktagen ein Zugpaar zwischen Köln-Niel Hafen und Düren zur Bedienung der Papierfabriken im Raum Düren und saisoniert zur Bedienung der Zuckerfabrik in Jülich, sowie ein Bleierzzugpaar zwischen Stolberg-Hammer und Aachen West. Der Anschluß Hubertushof (Militär, westl. Düren) wird dagegen seit Dezember 2005 überhaupt nicht mehr bedient (zuletzt ebenfalls durch Rurtalbahn). Die HGK ist auf dem Abschnitt Köln - Horrem regelmäßig mit Tonerdezügen vom Rheinhafen Köln-Godorf zur Belieferung des Martinswerk (Aluminiumfabrik) bei Quadrat-Ichendorf anzutreffen.

 Fahrzeiten der Güterzüge

Streckenverlauf:

 Informationen und Bilder zum Aachener Hauptbahnhof.

 Informationen und Bilder zum Burtscheider Viadukt.

 Informationen und Bilder zum Bahnhof Aachen Rothe-Erde.

Eilendorfer Tunnel
Zwischen Eilendorf und Stolberg durchsticht die KBS 480 den Höhenzug des Aachener Talkessels mit zwei kurz aufeinander folgenden Tunneln: Der 165 m lange Eilendorfer Tunnel und der 125 m lange Nirmer Tunnel.
[Bild: 110 118 verlässt mit D 238 (Köln - Bruxelles/Brussel) den Eilendorfer Tunnel. 21.09.1997, © Stefan von der Ruhren.]
 Informationen und Bilder zu Stolberg (Rheinl) Hbf.
Kalkmehlzug
Nach Frenz (Kraftwerk) an der KBS 482.2 verkehren regelmässig Kalkmehlzüge aus Flandersbach und Dornap-Hahnenfurth bei Wuppertal. Diese Kalksteinmehltransporte werden von der Neusser Eisenbahn (NE) durchgeführt.
[Bild: Am 06.03.2001 befördert die NEG 7 im Dienste der NE den Kalkmehlzug 83011 nach Frenz. Aufgenommen auf der KBS 480 (Köln - Aachen) bei Eschweiler, © Peter van Gestel.]
Eschweiler
[Bild: SNCB Viersystemlokomotive 1601 durchfährt mit D 411 (Oostende - Köln) den Bahnhof Eschweiler. 12.05.2001, © Kristof Kohlsch.]
bei Langerwehe, Kraftwerk Weisweiler
Eine spektakuläre Kulisse für Züge in Fahrtrichtung Köln bietet das zwischen Eschweiler und Langerwehe gelegene Braunkohlekraftwerk Weisweiler.
[Bild: Am 20.10.2002 passiert eine 110 mit der RB 11527 auf dem Weg von Mönchengladbach nach Köln-Deutz das Kraftwerk Weisweiler bei Langerwehe, © Stefan von der Ruhren.]
 In Langerwehe zweigt die Strecke nach Weisweiler - Eschweiler Tal - Stolberg (KBS 482.2) ab. Im Bahnhof Langerwehe wurde nördlich der bestehenden Gleise ein zusätzliches Stumpfgleis (Gleis 5) für die Züge der euregiobahn sowie ein Verknüpfungspunkt für den regionalen Busverkehr erbaut.
Dreigurtbrücke über die Rur bei Düren
Unmittelbar westlich von Düren überquert die Bahnlinie die Rur mittels der markanten, im Jahre 1930 erbauten Dreigurtbrücke.
[Bild: 110 159 befördert am 28.09.2002 die RB 11532 (Köln-Deutz - Mönchengladbach) über die Rurbrücke bei Düren., © Stefan von der Ruhren.]
 Informationen und Bilder zu Düren
Zwischen Düren und Köln-Hbf. wurde die Strecke im Rahmen des Streckenausbaus für den Hochgeschwindigkeitsverkehr Köln - Brüssel - Paris und für die neue S-Bahn Düren - Köln komplett umgestaltet. Dabei wurde die Strecke auf vier (teilweise drei) Gleise erweitert und für Geschwindigkeiten bis 250 km/h ertüchtigt.
Bei Sindorf wird gelegentlich eine Verpackungsmittelfabrik 'Siepe GmbH' durch die Rurtalbahn von Stolberg aus mit Coils (Stahlblechen) bedient.
In Horrem zweigt die Nebenstrecke KBS 481 (Horrem - Bedburg - Grevenbroich - Neuss) von der Hauptstrecke ab. Neben den Bahnsteigen der Hauptstrecke gibt es ein Stumpfgleis mit Bahnsteig für die Züge der RB 38 'Erft-Bahn' von und nach Bedburg. Daneben ermöglicht eine Verbindungskurve direkte Fahrten aus Richtung Köln nach Bedburg und umgekehrt ohne Bahnsteighalt in Horrem. Diese Verbindungskurve wird im Stundentakt von Zügen der RB 38 'Erft-Bahn' in der Relation Köln-Deutz - Horrem - Bedburg - Neuss - Düsseldorf genutzt. Weiterhin wird die Verbindungskurve von Güterzügen vom Rheinhafen Köln-Godorf nach Quadrat-Ichendorf zur Belieferung des Martinswerk (Aluminiumfabrik), welches regelmäßig durch die HGK beförderte Tonerdeganzzüge erhält, genutzt. In Horrem selber findet keine Güterverladung mehr statt: Mit Abbau des Anschlusses des Kabeltrommelherstellers Patro wurde diese Güterverkehrsstelle zum November 2000 aufgelassen.
Bei Köln-Lövenich wurde früher regelmäßig ein Privatgleisanschluß von Köln-Kalk aus (mit BR 294) bedient. Die Bedienung wurde jedoch von einigen Jahren eingestellt, der Gleisanschluss ist betrieblich gesperrt.


Weitere Informationen zum Thema:
Informationen zur externer Link Ausbaustrecke Köln - Düren (ABS 4) Flagge DE (von Christoph Schmitz) 
externer Link Strecke Köln - Aachen Flagge DE Geschichte und Streckenbeschreibung (von Reinhard Gessen) 
externer Link Schnellfahrstrecke Köln - Aachen Flagge DE Streckenbeschreibung bei Wikipedia 


 zurück zum Streckenindex
 zurück zur Übersichtskarte
 zurück zur Homepage Eisenbahnen in Aachen und der Euregio Maas-Rhein
 zur Homepage www.vonderruhren.de

© 2014   Stefan von der Ruhren, aktualisiert am 11.11.2014 RSS-Feed Impressum / Urheberrecht / Haftungsausschluss